Unsere Spende 2018

01.02.2019

 

 

Seit fast 3 1/2 Jahren organisieren wir unseren Freilicht-Foto-Walk. Der allererste Walk fand im September 2015 statt. Die Location war damals die Endlostreppe-Treppe in der Ganghoferstraße. Nun haben wir bereits Februar 2019 und bis dato 46 Walks und Fotoführungen organisiert. Viele schöne, aufregende, bekannte und weniger bekannte Münchner Orte haben wir in dieser Zeit mit Euch entdecken und fotografieren dürfen. Ein herzliches Dankschön an dieser Stelle für Eure Teilnahme an den Walks, für das Zusenden Eurer Fotoergebnisse und für die Unterstützung der Spenden-Aktion. 

Im Jahr 2018 haben wir einen Betrag von 1470 Euro sammeln können und ihn auf 3 Stiftungen aufgeteilt.

 

 

High Five

"Hinfallen, aufstehen Grenzen überschreiten"

 

Der größte Teil des Geldes ging an die Stiftung High Five. Die Stiftung mit dem wunderschönen Motto „Hinfallen, aufstehen, Grenzen überschreiten“ kümmert sich um die soziale und sportliche Entwicklung von bedürftigen Kindern und Jugendliche, vor allem Flüchtlinge und Waisen. Doch High Five wendet sich nicht nur an Flüchtlinge. Seit der Gründung des Vereins 2010 haben mehr als 1000 Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 16 Jahren aus sozial benachteiligten Milieus an über 100 Workshops teilgenommen und dabei ein BMX-Rad, ein Snowboard oder eben ein Skateboard in die Hand bekommen – und damit eine neue Perspektive im Leben. High Five will die Kinder und Jugendlichen aus ihrem oft schwierigen Alltag herausholen, ihnen neue Räume eröffnen, Gemeinschaftserlebnisse bieten und neue soziale Netzwerke anbieten. Die Verantwortlichen von High Five sind überzeugt davon, dass Sport eben nicht nur Sport ist, sondern auch wichtige emotionale und integrative Fähigkeiten vermittelt, wie die Werte Toleranz, Respekt, Geduld und Verantwortung.

www.wearehighfive.com

 

Uns gefällt die Arbeit der Stiftung sehr gut. Der Kontakt war herzlich und unkompliziert. Wir haben uns bereits entschlossenen, diese Stiftung mit Eurer Hilfe auch im kommenden Jahr zu unterstützen.

 

 

Ost-West-Friedenskirche

Das Vermächtnis von Väterchen Timofej

 

 

Ein weiterer Teil der Spende ging an die Stiftung der Ost-West-Friedenskirche. Im Juni 2018 durften wir auf dem Gelände am Spiridon-Louis-Ring unseren Foto Walk veranstalten und wurden dabei herzlich von Serge Kaiser in die Geschichte des Ortes eingeweiht. Väterchen Timofej wurde berufen, seine Heimat Russland zu verlassen und in den Westen zu gehen, um dort eine Kirche der Versöhnung von Ost und West zu bauen. So machten er und seine Frau Natascha sich auf die Reise, bis sie schließlich im Jahre 1952 in München an ihr Ziel gelangten und ihre Kirche der Versöhnung aus den Schuttbergen Münchens errichteten. Das Gelände der Ost-West-Friedenskirche ist ein verstecktes Kleinod und ein wahrer Ort der Ruhe und des Friedens. Timofej verstarb im Jahr 2004 im Alter von 110 Jahren. Bis heute wird das Vermächtnis von Väterchen Timofej liebevoll von der Stiftung Ost-West-Friedenskirche gepflegt und erhalten. Wir möchten, dass dieser für München besondere Ort auch weiterhin als Symbol für Frieden in der Gesellschaft fortbesteht.

www.ost-west-friedenskirche.de

 

 

Hypo-Kulturstiftung

Förderung von Kunstprojekten und Denkmalschutz

 

Den dritten Teil der Spende ließen wir der Hypo-Kulturstiftung zukommen. Der Hypo-Kulturstiftung liegt die Förderung zeitgenössischer Kunstprojekte, aber auch der Denkmalschutz am Herzen. Sie vergibt Kunststipendien und unterstützen nicht-kommerzielle Institutionen wie Kunstvereine, Museen, Galerien, Berufsverbände etc. in ganz Deutschland, die Kunst- und Ausstellungsprojekte realisieren wollen. Im Dezember 2018 hatten wir die wunderbare Möglichkeit, alleine mit unserer Fotogruppe die Ausstellung „Lust der Täuschung“ zu besuchen und zu fotografieren. Wir wurden dabei durch die Ausstellung geführt und in den Virtual Reality-Räumen betreut. Eine Security begleitete uns an diesem Abend und stoppte alle versehentlich ausgelösten Alarme. Für dieses tolle Erlebnis bat uns die Stiftung lediglich um eine geringe Aufwandsentschädigung. Wir sind dieser Bitte sehr gerne nachgekommen. Die Ausstellung endete am 13. Januar. 280.000 Besucher wurden seit Beginn der Ausstellung im August 2018 gezählt, darunter knapp 20 Fotografen von Freilicht, denen der schöne Abend sicherlich lange in Erinnerung bleiben wird.

www.hypo-kulturstiftung.de

 

 

Wir bedanken uns bei allen Münchner Institutionen, die sich in 2018 Zeit für uns nahmen und ihren Türen für unseren Foto Walk öffneten:

 

  • FTA - Film- und Theaterausstattung, Grünwald  (Januar)

  • Akademie der Bildenden Künste (Februar)

  • HVB Club Schwimmbad  (März)

  • Kunstgießerei (Mai)

  • Ost-West-Friedenskirche (Juni)

  • Trachten Informationszentrum, Benediktbeuern  (August)

  • Kunstlabor / MUCA  (Oktober)

  • Kunsthalle München  (Dezember) 

 

 

 

Tags: Fotoreise

Please reload

Letzte Posts
Please reload

Schlagwortsuche
Please reload

Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Basic Square
  • Trip Advisor Social Icon