Fotoreise Kiew 2017

24.08.2017

Kiew ist die Stadt der unbegrenzten Fotomotive - lebendig und pulsierend, erlebnisreich und farbenfroh. Bei hochsommerlichen Temperaturen begibt sich unsere Fotogruppe zusammen mit unserer Reisebegleitung Lada auf Foto-Entdeckungstour in die Hauptstadt der Ukraine. Wir besuchen die fantastischen Sehenswürdigkeiten und tauchen ein in das lebhafte Treiben. Die besonderen Lichtverhältnisse Kiews nehmen wir zum Anlass, das Thema Farbtemperatur ausführlich zu beleuchten, aber auch moderne Bildanschnitte und Bildaufbau, Streetfotografie, Blaue Stunde und Nachtfotografie sind wichtige Punkte dieser Fotoreise. Kulinarisch lassen wir uns von der osteuropäischen Küche verwöhnen, probieren unbekannte Leckereien und sind begeistert von der schmackhaften Küche, den guten Weinen und dem Wodka. Es sind aufregende und kurzweilige 6 Tage mit einer tollen Fotografentruppe. Ein besonderes Dankeschön an Lada, die uns ihre Stadt auf ganz besondere Weise präsentierte.

 

 

Foto: Freilicht

 

 

 

 

 

Sie reihen sich dicht an dicht, die Sehenswürdigkeiten Kiews, und auf unseren Stadttouren haben wir einige davon erleben können: Das herrlich blaue Michaelskloster mit seinen goldenen Kuppeln, die prachtvolle, grüne Andreaskirche, die an eine Zuckergusstorte mit Streukügelchen erinnert, die Sophienkathedrale und die Lawra, die beide Teil des UNESCO-Weltkulturerbes sind, und die wunderschöne, gelbe Wladimirkathedrale, in der wir den Gesängen eines orthodoxen Gottesdienstes lauschen konnten. Aber auch die Rote Universität und das Goldene Tor, das einst einen Teil der Stadtmauer bildete und die modernere Architektur, wie die 102 m hohe Titanstatue Mutter Heimat und der immense Bogen der Völkerfreundschaft waren Ziel unserer Stadttouren.

 

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Hanns-Jürgen Roll

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Hanns-Jürgen Roll

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Stephan Wicki

 

 

 

Unverhofft kommt oft und so erleben wir hautnah die Generalprobe der beeindruckenden Militärparade zum Unabhängigkeitstag der Ukraine auf dem Hauptboulevard der Stadt. Aber nicht nur hier finden wir schöne Straßenszenen: Geschäftiges Treiben in den Straßen und Entspannungssuchende in den Parkanlagen -  Fotomotive so weit das Auge reicht.

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Hanns-Jürgen Roll

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Stephan Wicki

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Hanns-Jürgen Roll

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Stephan Wicki

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Stephan Wicki

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Stephan Wicki

 

 

Foto: Freilicht

 

 

 

 

Die angenehmen lauen Temperaturen nach Sonnenuntergang lassen uns aufatmen, und so fällt es nicht schwer, die Kamera noch einmal in die Hand zu nehmen und sich in das Getümmel zu stürzen. Blaue Stunde und Nachtfotografie am Majdan und an der Sophienkathedrale und die musikalischen Wasserspiele der Springbrunnen sind unsere bevorzugten Ziele.

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Stephan Wicki

 

 

Foto: Stephan Wicki

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Hanns-Jürgen Roll

 

 

 

Treffpunkt 5:30 Uhr. Wir nehmen die erste Metro und fahren an das Ufer des Dnepr-Flusses. Ein traumhafter Sonnenaufgang empfängt uns an der Station. Orange-gelbes Licht färbt den Himmel und spiegelt sich in den heranfahrenden Zügen. Ein Geschenk des Himmels!

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Stephan Wicki

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Siggi Walter

 

 

Foto: Freilicht

 

 

 

Please reload

Letzte Posts
Please reload

Schlagwortsuche