Fotoreise Danzig 2019

29.07.2019

Zum dritten Mal besuchten wir die einstige Hansestadt Danzig im Rahmen einer Fotoreise, dieses Mal mit einer Minigruppe. Kurz vor Reisebeginn sagte uns leider ein Teilnehmerpärchen ab. Intensiv, kompakt und sehr kurzweilig gestalteten sich die Tage mit dieser kleinen Gruppe. Danziger Innenstadt und ein Ausflug ins Seebad Zoppot waren Teil des Programms, ebenso die fotogene Danziger Werft, die nach vielen Jahren langsam ihre Tore für den Tourismus öffnet. Auch die kulinarische Entdeckungsreise kam nicht zu kurz, und so speisten wir in alteingesessenen Danziger Lokalitäten, aber auch in einigen der vielen neuen Restaurants, die zu Hauf in der Stadt, vor allem in der neu erbauten Speicherstadt, entstehen.

 

 

 

 

 

Unterwegs in der Danziger Innenstadt

 

 

Wir sind beeindruckt von schnellen Wandel des Danziger Stadtbildes. Es wird restauriert und gebaut, modern, geschmackvoll und schnell, die meisten Neubauten werden innerhalb weniger Monate errichtet. Und so gab es viel Neues zu entdecken. Doch auch die wunderschöne Innenstadt Danzigs und das lebendige Straßenleben begeistern uns immer wieder und lassen das Fotografieren nicht langweilig werden.

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

 

 

Ausflug ins Seebad Zoppot

 

 

Eng mit Danzig verbunden ist das Seebad Zoppot, das ein beliebtes Ausflugsziel sowohl der schönen und reichen Danziger ist, als auch der Touristen, die die berühmte 500 m lange Mole, den Leuchtturm und das geschichtsträchtige Grand Hotel des Ortes erleben möchten. Sehen und gesehen werden heißt das Motto dieser Stadt. Wir beschränken uns heute auf das Sehen und bekommen einige schöne Fotomotive vor die Linse.

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

 

Die Danziger Werft 

 

 

Jahrelang war der Zutritt zur Werft für die Allgemeinheit verschlossen. Nun öffnen sich langsam die Tore und das Gelände darf teilweise betreten werden. Infotafeln geben Aufschluss über die einstigen Funktionen der Hallen und Maschinen. Der Verfall des Geländes schreitet voran. Doch werden diese marode Schönheit im jetzigen Zustand erleben möchte muss sich beeilen. Die Stadtplaner Danzigs sind schnell und die Pläne für ein Einkaufszentrum auf dem alten Werftgelände sind bereits fertig.

 

 

Pläne für das Gelände der Danziger Werft

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

 

 

Das Krantor bei Nacht

 

 

Das Krantor ist der Klassiker für die Nachtfotografie. Dieses Danziger Motiv ist immer wieder schön. Wir spielen ein dieses Mal mit der Perspektive und erhalten neue und interessante Blickwinkel auf das Tor.

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

 

 

Morgenstund ...

 

 

Es ist etwas Besonderes, eine Stadt, die der Normalbesucher nur menschenüberfüllt präsentiert bekommt, (fast) menschenleer zu erleben. Wer es schafft, früh morgens aus dem Bett zu steigen, kann den Bummel über den Langen Markt oder durch die Mariengasse ganz alleine genießen.

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto:Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Emschermann

 

 

Foto: Michaela Brosch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

 

Please reload

Letzte Posts
Please reload

Schlagwortsuche