Fotoreise Danzig 2018

31.08.2018

Und auch dieses Jahr machten wir uns auf in die Stadt des Bernsteins und einstige Hansestadt an der Ostsee. Hauptziele dieser Fotoreise waren das historische Zentrum mit den prachtvoll verzierten Bürgerhäusern, die Danziger Werft und das Europäische Zentrum der Solidarnosc, die geschichtsträchtige Westerplatte und das mondäne Seebad Zoppot. 

Bildaufbau und Bildanschnitte, Streetfotografie, Blaue Stunde und Nachtfotografie waren Themenschwerpunkte diese Fotoreise und wichtige Aspekte bei der täglichen Bildbesprechung.

Wie auf allen unseren Fotoreisen haben wir natürlich auch Polens traditionelle und moderne Küche geprüft. Wir haben eine Menge Spezialitäten entdeckt und konnten, kulinarisch verwöhnt, die Stadt aus einem anderen Blickwinkel betrachten.

Es waren wieder herrliche und lustige Tage mit einer tollen Fotografengruppe. Vielen Dank an Euch alle.

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Unterwegs in der Danziger Innenstadt

 

 

Das historische Zentrum Danzigs unterteilt sich in Rechtstadt und Altstadt, wobei die Rechtstadt den älteren Teil ausmacht. Hier finden sich die meisten Sehenswürdigkeiten: farbenfrohe, reich verzierte Bürgerhäuser und herrliche Backsteinbauten, darunter die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt. Doch es lohnt auch ein Abstecher in den neuen Teil Danzigs, der besonders durch seine moderne Architektur besticht.

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Reinhard Pechal 

 

 

Foto: Ulrike Zilz

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Frieder Olesch

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Ulrike Zilz

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

 

Museum des Zweiten Weltkriegs,

Zentrum der Solidarnosc und Danziger Werft

 

 

In Danzig wurde viel Geschichte geschrieben. 1939 begann der Zweite Weltkrieg mit dem Angriff der Deutschen Wehrmacht auf die Stadt. 1970 erreichte die Danziger Werft durch die blutige Niederschlagung des Arbeiteraufstandes traurige Berühmtheit, doch knapp 10 Jahre später wurde sie das Symbol einer revolutionären Erfolgsgeschichte. Heute ist die Werft ein Erinnerungsort, der jährlich viele Besucher anlockt. Im Sommer 2014 eröffnete das Europäische Zentrum der Solidarnosc, ein multimediales Museum, Archiv, Bibliothek und Konferenzzentrum zugleich. Nur wenige Schritte davon entfernt entstand im September 2016 ein weiterer imposanter Ort der Erinnerung: das Museum des Zweiten Weltkriegs.

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Ulrike Zilz

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Frieder Olesch

 

 

Foto: Ulrike Zilz

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Frieder Olesch

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Ulrike Zilz

 

 

Foto: Frieder Olesch

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Ulrike Zilz

 

 

 

Mondäne Luftigkeit in Zoppot

 

 

In den 1820er Jahren ließ Georg Haffner in Zoppot eine Badeanstalt mit Kurbetrieb errichten. In kürzester Zeit entwickelte sich das kleine Fischerdorf zu einem mondänen Seebad, das seine Extravaganz bis heute bewahrt hat. Die gut 500 m lange hölzerne Mole, die längste Europas, ist ein Aushängeschild der Stadt. Ein Besuch lohnt sich immer und bei einem Bummel auf der weißen Holzmole fängt man leicht die Luftigkeit des einstigen Seebads der Schönen und Reichen ein.

 

 

Foto: Christian Lögl

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Frieder Olesch

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Ulrike Zilz

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Ulrike Zilz

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Freilicht

 

 

 

Nachts auf Danzigs Straßen

 

 

Nicht nur tagsüber sondern auch nachts ist Danzig wunderschön und fotogen, und so haben wir auch außerhalb der eigentlichen Blauen Stunde/Nachtfotografie stimmungsvolle Aufnahmen einfangen können.

 

 

Foto: Freilicht

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Karl-Ulrich Kortmann

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Reinhard Pechal

 

 

Foto: Frieder Olesch

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

Foto: Jörn Zilz

 

 

Foto: Christian Lögl

 

 

 

Please reload

Letzte Posts
Please reload

Schlagwortsuche