Wir sind in Regensburg

08.02.2016

 

Im Juli 2006 hat es die Altstadt von Regensburg auf die Welterbe-Liste der UNESCO geschafft. Nur 1,5 Autostunden von München entfernt steht die 'nördlichste Stadt' Italiens schon länger auf unserer Ausflugsliste. Regensburg ist die am besten erhaltene mittelalterliche Großstadt in Deutschland, und wer sie betritt, spürt sofort ihren besonderen Charme.

 

Eine Stadt in der kalten Jahreszeit zu erkunden und schön zu präsentieren ist immer eine fotografische Herausforderung. Das Grau des Winters lässt Gebäude trister erscheinen, die fehlende grüne Vegetation ‘verwehrt' den Fotos das gewisse Etwas, und das lebendige Straßenleben beschränkt sich auf einige wenige Passanten. Dennoch machen wir uns auf den Weg nach Regensburg, um unsere Tour Ende März vorzubereiten. Wir treffen uns mit Siggi und Helmut, die uns heute ihre Stadt zeigen wollen.

 

 

Der klassische Blick auf den Dom und die Altstadt.

 

 

Der Dom St. Peter, das Wahrzeichen der Donaustadt, gilt als ein Hauptwerk der süddeutschen Gotik. Eine fantastische Kathedrale, mit deren Bau um 1260 begonnen und die 300 Jahre später weitgehend fertiggestellt wurde. Aber erst im 19. Jahrhundert veranlasste Ludwig I die Vollendung des Außenbaus, indem er die Vierungskuppel und die fehlenden Turmspitzen ergänzen ließ.

 

 

Super Symbiose zwischen Jung und Alt - junge Menschen und alter Dom.

 

 

Kleine Gässchen mit farbenfrohen Häusern zieren die Altstadt.

 

 

 

 

Der fast 50 m hohe, um 1250 errichtete Goldene Turm ist Teil eines ehemaligen Patrizieranwesens. Seit 1985 dient er als Studentenwohnheim.

 

 

Ein Blick in die Hinterhöfe lohnt sich...

 

 

... aber auch in den Straßen läßt sich Kurioses entdecken.

 

 

Kleine Geschäftchen mit Besonderheiten findet man in der gesamten Altstadt.

 

 

Die Neupfarrkirche mit Blick auf den Dom.

 

 

Das Alte Rathaus.

 

 

Eingangstor zum gotischen Flügel des Alten Rathauses mit dem Reichssaal.

 

 

Basilika St. Emmeram. Die im Stil des Barock gestaltete Basilika beeindruckt mit Stuckaturen, Figuren sowie Wand - und Deckenbildern.

 

 

 

 

 

 

Detailansicht im Eingangsbereich der Basilika.

 

 

Liebesschlösser. Der Eiserne Steg ist eine Brücke über die Donau. Sie wurde im 2. Weltkrieg zerstört und danach nur notdürftig von den Amerikanern wieder aufgebaut. Deshalb beschwert sich heute noch mancher Tourist, dass das Geländer genau auf Augenhöhe die wunderbare Aussicht auf den Dom und die Steinerne Brücke versperrt.

 

 

Steinerne Brücke. Wir bummeln entlang des Donauufers. Leider wird die Steinerne Brücke gerade restauriert. Trotz Baugerüst hat sie in der Abendsonne einen besonderen Reiz.

 

 

Bummel durch die Donauauen mit Blick auf die Steinerne Brücke und die Altstadt.

 

 

Chris und Helmut. Zum Abschluss noch einen Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen. Wir sind geschafft und haben viel gesehen.

 

 

Der krönende Abschluss. Wir konnten einen Schleusenvorgang auf der Donau miterleben.

 

Ein herzliches Dankeschön an Siggi und Helmut Gruchmann, die uns diesen schönen Tag bereiteten und uns viel Wissenswertes über die Geschichte der Stadt erzählten.

 

Hier klicken für mehr Informationen zu unserer Regensburg-Tour

 

 

Please reload

Letzte Posts
Please reload

Schlagwortsuche
Please reload

Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Instagram Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Basic Square
  • Trip Advisor Social Icon