• Freilicht

Fotoreise Budapest 2019


Budapest ist fast ein bißchen wie New York: Die Taxis sind gelb, die Gebäude gigantisch, die Innenstadt quirlig und Leuchtreklamen blinken an jeder Straßenecke in der Pester Innenstadt. Und es ist eine Stadt der Superlative mit beeindruckender Architektur, Parlamentsgebäude, Budaer Burg, Kettenbrücke ... und und und. Doch die Hauptstadt Ungarns hat viele Gesichter und einige haben wir auf unseren Stadterkundungen kennengelernt und fotografieren können. Es waren tolle Tage, die wieder einmal viel zu schnell vergangen sind.

Gruppenfoto

Making of: Gruppenfoto

Pest und Jüdisches Viertel

Auf der Pester Seite erlebt man das Jüdische Viertel mit seinen Abbruch-Lokalen, der jungen, kreativen Szene, den Bars, Cafés und bunten Märkten, aber auch die hippen Bistros und Geschäften in der Fussgängerzone und entlang der Donau. Ein besonderes Highlight ist der Pariser Hof, der nach aufwendiger Renovierung heute ein 5-Sterne-Hotel sowie Restaurants und Cafés beherbergt. Ein absolutes Muss während eines Budapest-Besuchs.

Foto: Michael Heinzel

Foto: Christian Lögl

Foto: Jörn Zilz

Foto: Frieder Olesch

Foto: Freilicht

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Frieder Olesch

Foto: Jörn Zilz

Foto: Freilicht

Foto: Frieder Olesch

Foto: Michael Heinzel

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Uli Zilz

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Freilicht

Foto: Ingrid B. Peter

Foto: Frieder Olesch

Foto: Michael Heinzel

Foto: Uli Zilz

Foto: Ingrid B. Peter

Das Burgviertel

Überquert man eine der schönen, imposanten Brücken über die Donau befindet man sich im Stadtteil Buda. Er ist bekannt für die Burg, die Fischerbastei, die Matthiaskirche und für die vielen atemberaubende Ausblicke auf die Stadt. Doch auch ist dieser Teil der Stadt bekannt fürs Treppensteigen und bergauf laufen, sollte man keine Lust verspüren, 1 Stunde vor der Zahnradbahn Schlange zu stehen, um mit den Touristenströme nach oben transportiert zu werden. A propo, der Fussweg hinauf dauert maximal 10 Minuten, auch für Ungeübte ;-)

Foto: Uli Zilz

Foto: Christian Lögl

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Jörn Zilz

Foto: Michael Heinzel

Foto: Frieder Olesch

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Uli Zilz

Foto: Michael Heinzel

Foto: Uli Zilz

Foto: Jörn Zilz

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Christian Lögl

Foto: Uli Zilz

Foto: Michael Heinzel

Foto: Christian Lögl

Foto: Lisa Heinzel

Zwischen Parlament und

St.-Andreas Basilika

Trendig und elegant zeigt sich das Viertel zwischen St.-Andreas-Basilika und Parlament. Dort reihen sich die Restaurants dicht an dicht, ebenso Denkmäler und prachtvolle Bauten, darunter das einzigartige Parlament, das größte Gebäude Ungarns.

Foto: Freilicht

Foto: Uli Zilz

Foto: Michael Heinzel

Foto: Frieder Olesch

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Freilicht

Foto: Jörn Zilz

Foto: Frieder Olesch

Foto: Uli Zilz

Foto: Freilicht

Foto: Frieder Olesch

Foto: Ingrid B. Peter

Foto: Jörn Zilz

Foto: Freilicht

Das Beste kommt zum Schluss

Budapest ist eine fantastische Stadt für Nachtfotografie und Langzeitbelichtung. Und die Tage, die jetzt im Oktober schon wieder spürbar kürzer wurden, luden zu vielen schönen Fotoaufnahmen in der Abend- und auch Morgendämmerung ein.

Foto: Freilicht

Foto: Michael Heinzel

Foto: Jörn Zilz

Foto: Ingrid B. Peter

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Christian Lögl

Foto: Frieder Olesch

Foto: Freilicht

Foto: Michael Heinzel

Foto: Jörn Zilz

Foto: Ingrid B. Peter

Foto: Lisa Heinzel

Foto: Christian Lögl

Foto: Freilicht

Foto: Michael Heinzel

Foto: Ingrid B. Peter

Foto: Jörn Zilz

Foto: Christian Lögl

#Fotoreise #Ungarn #Budapest #2019 #Städtereise

0 Ansichten

© 2020 by Freilicht Reise & Fotografie GbR, München      +49 (0)172 8607548        freilicht@mail.de  

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram
  • Grey Twitter Icon
  • Grau Tripadvisor Icon
  • Grau G + Icon